Wie alles begann:


Es fing an mit zwei Personen, Gitarrist Gordon und Sängerin Meike gehörten der Band „Zonked“ an, die sich aufgrund ungleichen Interesses leider getrennt hat. Zonked (versoffen/ verrückt) ist die Bezeichnung einer fünfeinhalb köpfigen Band, stammend aus dem Salzgitteraner/Peiner Raum, die zusammen Songs aus dem Rock Bereich coverten.

 

Da Beide die Musik so liebten und jede nur freie Zeit für sie opferten, spielten die beiden schon damals des Öfteren für ihre Band unter dem Namen Zonked „Das Duett“. Als sich nun leider die Band auflöste, wollten die beiden nicht aufgeben und alles hinschmeißen was sie aufgebaut hatten und mit Earphoria ist für beide ein Neuanfang entstanden.

 

So begann für die beiden die Suche nach einem neuen Bandraum. Da Meike damals noch studierte und viele Praktika ableisten musste, boten sich neue Kontakte. Somit

konnten wir nach kurzer Zeit eine alte Computerwerkstatt unser neues und optimales Bandzuhause nennen. In diesem Sinn vielen Dank an das Stadtteilbüro Ost- und Westsiedlung in Salzgitter Bad.

 

Somit stand der Umzug vor der Tür. Aus dem derzeitigen Raum in Ilsede, rein in die verlassene Computerwerkstatt. Der Umzug ging sehr zügig, weil ein Großteil des Equipments durch eine Hochzeit (wo wir spielen durften) schon vor Ort war und wir somit nur noch die restlichen Geräte holen mussten.

 

So ging es los!

Die ersten Proben!

Die ersten Ideen!

Das Endresultat war "Earphoria" unter dem Motto "music for everybody".   

 


Wir schreiben das Jahr 2014: 

   

Zu dem erfolgreichen Duett fand ein dritter Musiker den Weg.  

Drummer Colin sorgt nun für ein unglaubliches Trio. Mit seinen jungen Jahren und seinen anfänglich wenigen Erfahrungen überzeugte er uns aber trotzdem sehr schnell ein Teil von Earphoria zu werden. Nach einer kleinen Jamsession bei ihm zu Hause mit Gordon, fingen auch gleich die ersten Proben an. In einer blitzartigen Geschwindigkeit erlernte Colin, innerhalb eines halben Jahres, unser Programm und spielte schon die ersten großen Auftritte mit. Für uns gehört Colin ganz klar, mit so einem Talent, in die Band.  

 

Leider mussten wir in diesem Jahr wieder umziehen… Aufgrund einiger „Beschwerden" wegen „Lautstärke"(Proberaum im Wohngebiet), suchten wir uns einen neuen Proberaum. Die Suche war dieses Mal relative einfach. Wir fanden einen klasse Raum in Ringelheim, wo wir problemlos Krach machen dürfen und das rund um die Uhr. Vielen Dank Tobi!



Wir schreiben das Jahr 2015


2015 bekamen wir zwei neue Gesichter in die Band, die uns bereicherten. Einmal unser Darius, ein Spezialist auf dem sechsseitigen Bass und Timo an der zweiten Gitarre. Unter diesen Voraussetzungen präsentierte sich Earphoria in einem anderen Licht und verzauberte seine Fans aufs Neue. Leider bedauern wir sehr, dass uns Darius nach diesem schönen Jahr wieder verlassen hat. Vielen Dank an dieser Stelle an ihn für das tolle Jahr und die gemeinsame Zeit!  

Während der Suche nach einem neuen Bassisten, übernahmTimo übergangsweise den Bass.

 

 

Wir schreiben das Jahr 2016:

 

Gordon schaltete mehrere Anzeigen in den sozialen Netzwerken um einen neuen Bassisten zu finden.

 

So wie der Zufall wollte, meldete sich auch schon am nächsten Tag Steve. Steve, der erst kürzlich in die Gegen zog, suchte eine soziale Band, wo er seine Liebe zur Musik endlich wieder ausleben konnte. Schon bei den ersten Proben begeisterte er uns von seiner Motivation und Liebe, womit er auch neuen Wind in die Band brachte. Nachdem er sich auch noch mit unserer Lichttechnik "Wolfgang" (mehr hierzu auf seiner Seite) angefreundet hat, wussten wir, er gehört zu uns.

 

Somit war es klar! Earphoria ist wieder ein Quintett bestehend aus:

Meike, Gordon, Colin, Timo und Steve.



Wir schreiben das Jahr 2017:


Es bleibt zum Glück alles beim Alten!Aber kleine Neuigkeiten gibt es natürlich trotzdem. Die Band war beim Rock am Ring, Colin wurde endlich Volljährig, Timo probiert die seltsamsten Frisuren aus, Steve kauft alle Bassverstärker die er finden kann, Meike macht bei The Voice mit und schafft es ins Halbfinale und leider erlitt Gordon einen Schlaganfall. Es geht ihm aber bereits wieder soweit ganz gut, Gitarre spielen hat er so lange geübt, bis er es wieder richtig konnte und die Ärzte kümmern sich gut um ihn.